closeHallo! Klicken Sie hier, wenn Sie erfahren wollen, worum es bei Factolex geht.

Index "D"

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

DV

Die Abkürzung DV steht fürQuelle: Wikipedia

4 Fakten

DV-Camcorder

bezeichnet Camcorder, die zur Speicherung von Video das DV-Format (Digital Video-Format) verwendenQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DV-Freimachung

Mit der DV-Freimachung werden die Portogebühren für große Briefmengen (mehrere Tausend) eines Absenders elektronisch entrichtetQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DV-Konzept

Bei größeren Vorhaben wird die Verarbeitung zuerst in Anwendungen oder Module gegliedertQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DVA

Die Abkürzung DVA steht fürQuelle: Wikipedia

1 Fakt

DVAG

Die Abkürzung DVAG steht fürQuelle: Wikipedia

1 Fakt

Dvalin

(n) oder Dwalin(n) bezeichnetQuelle: Wikipedia

3 Fakten

Dvalin

auch Dwalin, ist ein hochgestellter Zwerg der nordischen MythologieQuelle: Wikipedia

5 Fakten

Dvandva

ein Begriff aus der Sanskrit-Grammatik, der einen bestimmten Typ von Komposita bezeichnetQuelle: Wikipedia

6 Fakten

Dvaravati

selbst war stark durch Indien geprägtQuelle: Wikipedia

15 Fakten

DVB

steht als Abkürzung fürQuelle: Wikipedia

1 Fakt

DVB Bank

AG ist eine auf Verkehrsfinanzierungen spezialisierte Bank mit Sitz in Frankfurt am MainQuelle: Wikipedia

17 Fakten

DVB return channel

gibt es für folgende DiensteQuelle: Wikipedia

13 Fakten

DVB-C

die Abkürzung für den englischen Ausdruck Digital Video Broadcasting-Cable und bezeichnet eine Variante von DVB, die für die Übertragung von digitalen Mehrwertdiensten über Kabelanschluss verwendet wirdQuelle: Wikipedia

17 Fakten

DVB-H

ein Übertragungsstandard, mit dem digitale Rundfunkprogramme über kleine und/oder mobile Geräte empfangen werden könnenQuelle: Wikipedia

19 Fakten

DVB-IPI

DVB-IPTV ist ein offener DVB-Standard für die Übertragung von Audio- und Videodiensten über das Internet-ProtokollQuelle: Wikipedia

10 Fakten

DVB-Karte

eine PC-Erweiterungskarte für digitalen Fernseh-Empfang (DVB)Quelle: Wikipedia

6 Fakten

DVB-S

die Variante von DVB zur Übertragung per SatellitQuelle: Wikipedia

13 Fakten

DVB-SH

ein Übertragungsstandard, mit dem digitale Rundfunkprogramme über kleine und/oder mobile Geräte empfangen werden können (Mobiles Fernsehen / Handy TV)Quelle: Wikipedia

12 Fakten

DVB-SI

bedeutet Digital Video Broadcasting - Service InformationQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DVB-T

Am Montag, dem 4. August 2003 um 8:00 Uhr wurde im Großraum Berlin die analoge Verbreitung von Fernsehprogrammen zugunsten der digitalen Verbreitung mittels DVB-T eingestelltQuelle: Wikipedia

19 Fakten

DVB-T Rhein-Main

Im DVB-T-Sendegebiet Rhein-Main wird der Ballungsraum Rhein-Main um Frankfurt sowie angrenzende Regionen in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern seit Ende 2004 über die terrestrische Ausstrahlung von DVB-T-Signalen mit Digitalfernsehen verQuelle: Wikipedia

16 Fakten

DVB-T Rhein-Neckar

Die Metropolregion Rhein-Neckar, mit 2,4 Millionen Einwohnern siebtgrößte Wirtschaftsraum Deutschlands, wurde am 17. Mai 2006 mit der Aktivierung der digitalen Sendeanlage auf dem Königsstuhl die erste DVB-T Senderegion im Südwesten DeutschlandsQuelle: Wikipedia

9 Fakten

DVB-T-Sendeturm Leipzig

zur terrestrischen Verbreitung von Digitalfernsehen steht im Leipziger Stadtteil Connewitz in der Arno-Nitzsche-Straße. Er dient zur Verbreitung des MDR-Bouquet 1 mit 50 kW ERP auf Kanal E 22, des MDR-Bouquet 2 mit 10 kW ERP auf Kanal E9 und zur VerQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DVB-T-Stick

Die Decodierung des Signals erfolgt durch die mitgelieferte SoftwareQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DVB-T2

der momentan in der Entwicklung befindliche Nachfolger von DVB-TQuelle: Wikipedia

20 Fakten

DVBViewer

eine Software, die alle grundsätzlichen Funktionen zum Empfang und zur Wiedergabe digitalen Fernsehens und Radioempfanges bietetQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DVCAM

ein digitales VideoformatQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DVD

ein digitales Speichermedium, das einer CD ähnelt, aber über eine deutlich höhere Speicherkapazität (z.B. 4,38 GB) verfügtQuelle: Wikipedia

22 Fakten

DVD Association

eine Organisation, die sich mit dem Medium DVD befasst und dessen Einsatz fördertQuelle: Wikipedia

3 Fakten

DVD Champion

ein Medienpreis, der vom Entertainment Media Verlag (kino.de/video.de) seit 2000 alljährlich im Rahmen der Preisverleihung DVD Night an DVD-Produktionen (Programm Awards) und Personen der Musik- und Filmbranche (Personality Awards) verliehen wirdQuelle: Wikipedia

4 Fakten

DVD Decrypter

war ein Freeware-Computerprogramm, das von LIGHTNING UK! entwickelt wurdeQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DVD Forum

eine freiwillige Vereinigung von inzwischen mehr als 230 Firmen, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Industriestandards für die Unterhaltungs- und die IT-Industrie in Hinsicht auf die DVD abzustimmenQuelle: Wikipedia

10 Fakten

DVD Shrink

Freeware und damit frei von Lizenzgebühren erhältlichQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DVD Studio Pro

ein DVD-Authoring-Paket von AppleQuelle: Wikipedia

3 Fakten

DVD+RW Alliance

ein Industriekonsortium, welche preisgünstige Alternativen zu den damals noch recht teuren beschreibbaren DVD-Formaten DVD-R und DVD-RW des DVD Forum anbieten wollte und deshalb die Alternativformate DVD+R und DVD+RW entwickelte und promotetQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DVD-Audio

eine DVD-Variante, die hauptsächlich zur Wiedergabe von Musik im Surround-Sound 5.1 dientQuelle: Wikipedia

18 Fakten

DVD-Authoring

bezeichnet das Gesamtverfahren, bei welchem der Prototyp (Master) einer DVD aus unterschiedlichen Inhalten (Film, Video, Bilder, Tonspuren, Untertitel etc.) generiert wirdQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DVD-RAM

Als DVD-RAM wird eines der drei wiederbeschreibbaren DVD-Formate bezeichnet, das sich gegenüber den anderen beiden durch seine bessere Wiederbeschreibbarkeit und Datensicherheit auszeichnen sollQuelle: Wikipedia

18 Fakten

DVD-Recorder

werden wohl in einigen Jahren von Blu-ray-DVD-Recordern abgelöst, die dann für die HD-Technologie verwendet werdenQuelle: Wikipedia

13 Fakten

DVD-Rip

Ein sogenannter DVD-Rip bezeichnet den Transfer von Video- und Audiodaten von einer DVD auf ein anderes Speichermedium (meistens zunächst auf die Festplatte eines PCs) und die darauf folgende Komprimierung in ein kleineres Speicherformat, oft unterQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DVD-ROM

Mit DVD-ROM wird eine DVD-Variante bezeichnet, die vornehmlich dem Abruf von Computerdaten dientQuelle: Wikipedia

2 Fakten

DVD-Spieler

ein Abspielgerät für DVDsQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DVD-VHS-Kombi

Eine sogenannte DVD-VHS-Kombi, auch 'DVD-VHS-Kombigerät' genannt, ist ein Produkt der elektronischen Unterhaltungsindustrie, das die zwei dominierenden Videomedien der letzten 15 Jahre in einem Gerät vereintQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DVD-Video

eine technische Spezifikation zur Speicherung von Videos auf einem DVD-DatenträgerQuelle: Wikipedia

14 Fakten

DVDA

die DVD AssociationQuelle: Wikipedia

2 Fakten

DVDplus

eine doppelseitige Scheibe, der DualDisc ähnlichQuelle: Wikipedia

6 Fakten

Seite 1 2 >

Fehlt der Begriff, den Sie suchen? Sie können ihn ganz einfach eintragen

Mitmachen

Auf Factolex können Sie Fakten und Begriffe hinzufügen, die noch nicht vorhanden sind.

Um sicherzugehen, dass ein Begriff noch nicht eingegeben wurde, verwenden Sie bitte die Suchfunktion, um sich davon zu vergewissern.

Feedback

Teilen Sie uns mit, was Sie über unser Projekt denken.

Syndizierung
Sie möchten Factolex auf Ihrer Webseite einsetzen?
Kein Problem mit unseren nützlichen Tools!
Startseite  |  Über  |  FAQ  |  Feedback  |  Nützliches  |  Statistik  |  Kontakt  |  API  |  Blog
Sprache ändern: