closeHallo! Klicken Sie hier, wenn Sie erfahren wollen, worum es bei Factolex geht.

Index "D"

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

DB

steht für. Brit Air, eine französische Fluggesellschaft nach dem IATA-CodeQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DB AutoZug

mit Sitz in Dortmund, vermarktet die Auto- und Nachtreisezüge der Deutschen BahnQuelle: Wikipedia

14 Fakten

DB Bahn

Jörg Nießing stellt als Ergebnis einer empirischen Analyse fest, dass Reisepreis, Bequemlichkeit gegenüber dem Pkw und Pünktlichkeit zentralen Einfluss auf die Verbundenheit der Fernverkehrskunden mit dem Unternehmen habenQuelle: Wikipedia

10 Fakten

DB BahnPark

GmbH ist eine Tochtergesellschaft der Deutsche Bahn AG und des Parkhausbetreibers Contipark InternationalQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 10

Die Lokomotiven der Baureihe 10 waren Schnellzuglokomotiven der Deutschen BundesbahnQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DB Baureihe 103

Die Baureihe 103 ist eine schwere sechsachsige Elektrolokomotiv-Baureihe für den schnellen Reisezugverkehr, welche durch die Deutsche Bundesbahn in Auftrag gegeben und beschafft wurdeQuelle: Wikipedia

23 Fakten

DB Baureihe 111

bezeichnet eine Elektrolokomotiv-Baureihe der Deutschen BahnQuelle: Wikipedia

21 Fakten

DB Baureihe 120

Hinter den vier getrennten Sekundär-Wicklungen des Haupttransformators unterscheidet sich die Elektrotechnik deutlich von allem, was es vorher auf deutschen Schienen gabQuelle: Wikipedia

16 Fakten

DB Baureihe 151

eine zwischen 1972 und 1978 von der Deutschen Bundesbahn gebaute Serie von Elektrolokomotiven für den schweren Güterzug-Betrieb auf der Grundlage des EinheitslokomotivbauprogrammsQuelle: Wikipedia

12 Fakten

DB Baureihe 181

Die Achsfolge lautet Bo'Bo', somit besitzen die Lokomotiven zwei Drehgestelle mit insgesamt vier Fahrmotoren und vier einzeln angetriebenen AchsenQuelle: Wikipedia

13 Fakten

DB Baureihe 202

Unter der Baureihe 202 ordnete die Deutsche Bundesbahn dieselelektrische Prototyp-Lokomotiven einQuelle: Wikipedia

4 Fakten

DB Baureihe 210

der Deutschen Bundesbahn, kurz DB, bestand aus einer Serie von acht DiesellokomotivenQuelle: Wikipedia

11 Fakten

DB Baureihe 215

war eine Diesellokomotiven-Type der Deutschen Bundesbahn und später der Deutschen Bahn AG für den leichten Reise- und Güterzugdienst auf Nebenstrecken, die aber auch auf Hauptbahnen verkehren konnteQuelle: Wikipedia

9 Fakten

DB Baureihe 218

Die Baureihe 218 der Deutschen Bundesbahn ist eine Baureihe vierachsiger Diesellokomotiven. Über viele Jahre hinweg war sie die zahlreichste und wichtigste Vertreterin der westdeutschen Streckendiesellokomotiven, ist auch heute noch auf allen nichteQuelle: Wikipedia

25 Fakten

DB Baureihe 23

Die Lokomotiven der Baureihe 23 waren Personenzuglokomotiven der Deutschen BundesbahnQuelle: Wikipedia

9 Fakten

DB Baureihe 240

Nach Rückgabe durch die DB wurden die Lokomotiven an die HGK verkauft, wo sie als DE 11 -13 umgezeichnet worden sindQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DB Baureihe 252

die Baureihenbezeichnung von zwei Schmalspur-Diesellokomotiven, die im Jahre 1964 für die damalige Deutsche Bundesbahn gebaut wurdenQuelle: Wikipedia

12 Fakten

DB Baureihe 259

Unter der Bezeichnung Baureihe 259 wurden bei der Deutschen Bundesbahn in den Jahren 1982 bis 1985 fünf verschiedene Rangierlokomotiven geführt, um mögliche Nachfolger für die zum damaligen Zeitpunkt etwa 25 Jahre alten V 60 zu erprobenQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 329

In den Folgejahren bewältigten die vier Maschinen den gesamten Betrieb auf der Inselbahn, lediglich für Dienstfahrten stand eine Draisine zur Verfügung. 1981 kam noch ein Triebwagen von der Spiekerooger Inselbahn hinzu, der bei geringem ReisendenaQuelle: Wikipedia

10 Fakten

DB Baureihe 420

eine Baureihe von Elektrotriebzügen für den S-Bahn-Verkehr in einigen Wechselstrom-S-Bahn-NetzenQuelle: Wikipedia

12 Fakten

DB Baureihe 472

Bei der Baureihe 473 handelt es sich um den angetriebenen Mittelwagen der dreiteiligen S-Bahntriebzüge der Baureihe 472. In den Jahren 1974–1976 und 1982–1984 wurden insgesamt 63 Wagen in zwei Bauserien beschafft von denen zum heutigen Tag nachQuelle: Wikipedia

11 Fakten

DB Baureihe 610

bezeichnet Züge der Deutschen Bundesbahn und später der Deutschen Bahn AG, welche als Pendolino bekannt wurdenQuelle: Wikipedia

19 Fakten

DB Baureihe 614

bezeichnet Dieseltriebzüge der Deutschen Bundesbahn, bestehend aus zwei Triebköpfen der Baureihe 614 und bis zu zwei Mittelwagen der Baureihe 914. Zum 1. Januar 1994 wechselten die Fahrzeuge in das Eigentum des Rechtsnachfolgers „Deutsche Bahn AGQuelle: Wikipedia

9 Fakten

DB Baureihe 627

Die Triebwagen der DB Baureihe 627 sind als Triebwagen für den Nebenbahndienst zusammen mit den zweiteiligen Triebwagen der Baureihe 628.0 entwickelt worden, es wurden in zwei Serien aber nur 13 Fahrzeuge gefertigtQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DB Baureihe 628

ein zweiteiliger Nahverkehrsdieseltriebwagen der Deutschen Bahn AGQuelle: Wikipedia

13 Fakten

DB Baureihe 65

Die Dampflokomotiven der Baureihe 65 waren Neubauten von Personenzugtenderlokomotiven der Deutschen BundesbahnQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DB Baureihe 66

Die beiden Neubaulokomotiven der Baureihe 66 waren Personenzugtenderlokomotiven der Deutschen BundesbahnQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DB Baureihe 699

1965/1966 wurde der Triebwagen bei Schöma umgebaut, dabei erhielt er einen stärkeren MotorQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DB Baureihe 701

Die Baureihen 701 und 702 sind eine Serie von Wartungsfahrzeugen der Deutschen BundesbahnQuelle: Wikipedia

12 Fakten

DB Baureihe 704

gehört zu den TurmtriebwagenQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 705

ein sogQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 719

Um Schäden am Gleiskörper früh genug zu erkennen, setzt die Deutsche Bahn AG zwei Ultraschall-Prüfzüge der Baureihe 719 einQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DB Baureihe 724

Als Baureihe 724 bezeichnete die Deutsche Bundesbahn die Bahndienst-Fahrzeuge zur Prüfung der Indusi-StreckeneinrichtungenQuelle: Wikipedia

7 Fakten

DB Baureihe 725/726

Auf beiden Seiten der Motorwagen wurden drei Fenster entfernt und der Geräuschpegel im Innenraum verbessertQuelle: Wikipedia

11 Fakten

DB Baureihe 732

gehört zur S-Bahn Hamburg und wird im Winter benötigt, um die Stromschienen von Vereisungen frei zu haltenQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 740

Die Signaldienst-Triebwagen der DB Baureihe 740 sind in den letzten Umbauten der Baureihe 798 entstandenQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe 78.10

Die beiden Fahrzeuge der Baureihe 78.10 der Deutschen Bundesbahn wurden auf der Basis von zwei Fahrzeugen der preußischen P 8 von der Firma Krauss-Maffei und dem Ausbesserungswerk Minden entwickeltQuelle: Wikipedia

6 Fakten

DB Baureihe 82

Die 82 008 wird als letztes erhaltenes Exemplar dieser Baureihe seit Anfang 2003 von den Rendsburger Eisenbahnfreunden e.V. im BW Neumünster erhaltenQuelle: Wikipedia

10 Fakten

DB Baureihe 98.73

Die Deutsche Bundesbahn hat in der Baureihe 98.73 zwei Bauarten von Dampflokomotiven der ehemaligen Lokalbahn AG geführtQuelle: Wikipedia

3 Fakten

DB Baureihe 99.29

Das Fahrzeug der Baureihe 99.29 wurde an die Heeresfeldbahnen geliefert und blieb dann wahrscheinlich bei der südfranzösischen Tram d' ArdecheQuelle: Wikipedia

5 Fakten

DB Baureihe E 10

eine unter Regie der Deutschen Bundesbahn erstmals 1952 gebaute Einheitselektrolokomotive für den SchnellzugverkehrQuelle: Wikipedia

18 Fakten

DB Baureihe E 320

Die Elektrolokomotiven der Baureihe E 320, ab 1968 Baureihe 182 der Deutschen Bundesbahn, waren Mehrsystemlokomotiven, die für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Frankreich und Luxemburg für zwei verschiedene Oberleitungsspannungen ausgerüsteQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DB Baureihe E 344

Die Elektrolokomotive der Baureihe E 344, ab 1968 Baureihe 183 der Deutschen Bundesbahn, war eine Mehrsystemlokomotive, die für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Frankreich und Luxemburg für zwei verschiedene Oberleitungsspannungen ausgerüstQuelle: Wikipedia

2 Fakten

DB Baureihe E 40

bezeichnet eine unter Regie der Deutschen Bundesbahn erstmals ab 1957 gebaute Einheitselektrolokomotive für den GüterzugverkehrQuelle: Wikipedia

24 Fakten

DB Baureihe E 41

In der Baureihe E 41 ist eine unter Regie der Deutschen Bundesbahn erstmals 1956 ausgelieferte Einheitselektrolokomotive für den Nebenstrecken- und Nahverkehrs-Betrieb eingeordnetQuelle: Wikipedia

15 Fakten

DB Baureihe E 410

Die Baureihe E 410 umfasst fünf Mehrsystemlokomotiven der Deutschen Bundesbahn, die für den grenzüberschreitenden Verkehr nach Frankreich, Belgien und Luxemburg vorgesehen warenQuelle: Wikipedia

8 Fakten

DB Baureihe E 50

eine unter Regie der Deutschen Bundesbahn erstmals 1957 gebaute Einheitselektrolokomotive für den schweren Güterzug-BetriebQuelle: Wikipedia

9 Fakten

DB Baureihe ET 170

Die Baureihe ET 170 der Deutschen Bundesbahn war bei der Hamburger S-Bahn bis zum Jahr 2002 im Einsatz und wurde aus der Baureihe 471 weiter entwickeltQuelle: Wikipedia

11 Fakten

DB Baureihe ET 195

Als Baureihe ET 195 bezeichnete die Deutsche Bundesbahn ihre vierachsigen Straßenbahn-Großraumtriebwagen (Duewag-Einheitswagen)Quelle: Wikipedia

9 Fakten

DB Baureihe ET 26

Die Deutsche Bundesbahn hatte vier Triebzugeinheiten im Fahrzeugbestand, die zum Teil von der der S-Bahn Berlin stammtenQuelle: Wikipedia

9 Fakten

Seite 1 2 3 4 >

Fehlt der Begriff, den Sie suchen? Sie können ihn ganz einfach eintragen

Mitmachen

Auf Factolex können Sie Fakten und Begriffe hinzufügen, die noch nicht vorhanden sind.

Um sicherzugehen, dass ein Begriff noch nicht eingegeben wurde, verwenden Sie bitte die Suchfunktion, um sich davon zu vergewissern.

Feedback

Teilen Sie uns mit, was Sie über unser Projekt denken.

Syndizierung
Sie möchten Factolex auf Ihrer Webseite einsetzen?
Kein Problem mit unseren nützlichen Tools!
Startseite  |  Über  |  FAQ  |  Feedback  |  Nützliches  |  Statistik  |  Kontakt  |  API  |  Blog
Sprache ändern: